Test von Runtastic Pro mit Pulsmessung

Freundlicherweise habe ich von Runtastic die Runtastic Pro Version zum Testen bekommen. Ich mache viel Sport (Laufen und MTB) und habe schon verschiedene Sport-Apps getestet. Von den getesteten Apps hat mir die Runtastic am besten gefallen. Für mich ist die Funktionalität entscheidend. Features wie Pulsmessung und GPS Tracking sind für mich wichtig. Weiterhin möchte ich während des Laufens Hörbücher hören und auch durch Ansagen meine Pulsfrequenz durchgesagt bekommen. Hier bietet Runtastic neuerdings den kostenlosen Runtastic Player an. Allerdings erfüllt dieser aktuell noch nicht meine Anforderungen (Verzeichnisauswahl und Bestimmung der Abspielgeschwindigkeit). Hörbücher höre ich häufig mit 2-facher Geschwindigkeit. Am Anfang ist das gewöhnungsbedürftig, aber man steigert es nach und nach und man kommt dann in das schnelle Tempo rein. Das mit dem 2-fachen Speed geht auch nicht bei jedem Hörbuch, wenn der Sprecher zu schnell spricht geht es nur mit 1,5-facher Geschwindigkeit. .

Aber zurück zum Test. Bei meinem alten Polar BT Wearlink Brustgurt war bei mir ständig die Batterie des Senders leer (trotz entfernter Aufbewahrung zwischen dem Gurt und dem Sender). Deshalb wollte ich für mein S3 schnellstens Android 4.3 mit Smart Bluetooth. Hier wollte ich dann den Polar H7 Wearlink Brustgurt mit Smart Bluetooth testen. Da Samsung ja Probleme mit dem Update hat, habe ich bei mir Cyanogenmod aufgespielt. Ich bin bis auf ein paar Kleinigkeiten, ich vermisse ein paar Standard-Apps der Stock Rom, zufrieden.

Bei der Pro Version von Runtastic kann man die verschiedenen Pulsbereiche einstellen (bis zu 5). Die meisten kennen das ja mit der Pulsformel für den Aeroben und Aneroben Bereich. Diese Formel ist aber irgendwann wohl einmal für Profisportler gemacht worden. Zu den verschiedenen Pulszonen werde ich auch noch einen Artikel verfassen. Ich musste auf jeden Fall die Pulszonen ganz schön nach unten ziehen um in meine Bereiche zu kommen. Runtastic meldet während des Laufens immer, wenn der Pulsbereich gewechselt wird. Die Funktion halte ich für sehr sinnvoll.
Ein weiteres nettes Gimick ist die Funktion Live-Tracking in der Pro Version. Mit der Funktion können Freunde, bei entsprechender Einstellung auch jeder Runtastic Nutzer dein Training verfolgen.

Einen Punkt habe ich in diesem Artikel noch gar nicht angeführt, obwohl er sehr wichtig ist.

  • die Auswertung des Trainings (hierzu werde ich noch einen weiteren Artikel verfassen)

Mein Test-Fazit:
Für mich ist Runtastic die App meiner Wahl zum Trainieren. Sie bietet alles was gebraucht wird. Bei ein paar Goodies könnte noch nachlegt werden.

Das neueste Feature der Runtastic SW ist das Story Running. Schauen wir einmal, ob ich das auch einmal teste.

Test von Runtastic Pro mit Pulsmessung

Nick Horn ist für den Blog Nicks-Technik.de verantwortlich und interessiert sich für die Themen Lifestyle, Technik, Sport und Reisen. Motto: Der Weg ist das Ziel.

Kommentar verfassen