Test:UMIDIGI A7 Pro

Das UMIDIGI A7 Pro habe ich mir als neues Smartphone mit aktuellem Betriebssystem gekauft.

Es ist von dem in Deutschland noch recht unbekannten Hersteller UMIDIGI. UMIDIGI ist ein chinesischer Hersteller welcher zum Beispiel auch Smartwatches anbietet. Ein Test von UMIDIGI Smartwatches folgt. 

Design: 

Ich finde das Design des UMIDIGI A7 Pro gelungen. Es ist ein einfaches aber funktionelles Design. Ich benötige und möchte auch keine Glasrückseite. Ich merke es sowieso nicht, da ich jedes Smartphone in eine Hülle stecke. Eine einfache durchsichtige Hülle wird entsprechend schon mit dem Handy mitgeliefert. 

Technische Informationen: 

Das erste Plus des UMIDIGI A7 Pro ist die Bildschirmgröße. Mit 6,3″ ist es für die aktuellen Smartphones klein. Ich möchte aber möglichst kleine Smartphones, da ich es immer vorne in der Hosentasche stecken habe. Da ich viel zu Fuß unterwegs bin, zum Beispiel beim Wandern, wird das Display natürlich sehr belastet. Schon ab Werk ist deshalb bei dem UMIDIGI Gerät eine Displayschutzfolie aufgeklebt. Das sieht man bei größeren Herstellern leider nicht. 

Die Akkulaufzeit des 4150mAh ist toll. Ich nutze das Handy ständig (Heavy User, aber keine Spiele). Trotzdem hält das Handy über einen Tag. Das hatte ich zuletzt nicht einmal mit den über 5000mAh Akkus von Geräten, welche aber meistens größere Displays hatten. Auch das Laden mit der mitgelieferten Kabel/Adapter Kombination funktioniert schnell. 

Das Handling hat natürlich ab und zu mal einen Hänger, aber im täglichen Betrieb stört es nicht wirklich. Dafür ist wie oben schon festgestellt der Stromhunger des Helio P23 Prozessor sehr gering. 

Die 64GB Speicher reicht für mich völlig aus, obwohl ich viele Hörbücher und Musikstücke auf dem Handy gespeichert habe. 

Das GPS ist auch gut. Auch im Wald habe ich den Empfang bei meinen Wanderungen und Jogging-Runden nicht verloren. 

Die Kamera benutze ich hauptsächlich für Landschaftsaufnahmen, wenn ich unterwegs bin. Dabei sind die Bilder sehr gut. Bei dunkleren Lichtverhältnissen lässt allerdings die Bildqualität etwas nach, aber bei dem Preis ist das immer noch verhältnismäßig.  

Zum Abschluss noch ein Highlight. Bei mir in der Wohnung habe ich mit beiden SIM Karten Empfang. Mit meinem dem Vorgänger (Huawei) habe ich in der Wohnung Empfang nur mit einer SIM Karte, draußen funktionieren beide gleich wieder. Das bedeutet, das die Antennen in dem UMIDIGI besser sind, den auch beim WLAN Empfang hatte ich bisher noch keine Probleme.  

Fazit: 

Ich bin von dem UMIDIGI A7 Pro überzeugt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super. 

Das UMIDIGI A7 Pro ist für mich eine klare Kaufempfehlung. 

Test:UMIDIGI A7 Pro

Nick Horn ist für den Blog Nicks-Technik.de verantwortlich und interessiert sich für die Themen Lifestyle, Technik, Sport und Reisen. Motto: Der Weg ist das Ziel.