WordPress einrichten

Im Artikel Hosting der Website bei Hostinger.de habe ich schon erklärt, wie man eine WordPress Instanz erstellt und sich dort einloggt.

Ich möchte in diesem Artikel beschreiben, welche Schritte als nächstes durchzuführen sind, damit die WordPress Instanz mit Leben gefüllt werden kann.

  1.  Aktualisieren der WordPress Version (auf der linken Seite auf „Dashboard“ -> „Aktualisierungen“)
  2. Das zu verwendende Theme auswählen. Hier gibt es viele freie aber auch einige kostenpflichtige Premium Themes. Einfach im Internet nach „wordpress Theme“ suchen und sich eins aussuchen. Ich werde das Twenty Thirteen, welches standardmäßig mit WordPress mitgeliefert wird.
  3. Ich habe die WordPress Installation mit dem Plugin „Better WP Security“ abgesichert.
  4. Weiterhin habe ich aktuell die folgenden Plugins installiert (es muss im Einzelfall geprüft werden, ob diese auf der jeweiligen WP Installation benötigt wird):
    • 2 Click Social Media Buttons
    • All In One SEO Pack
    • Autoptimize
    • BackWPup
    • Broken Link Checker
    • Jetpack von WordPress.com
    • Limit Login Attempts
    • MailChimp for WordPress Lite
    • Pretty Link Lite
    • Resize images before upload
    • SEO Friendly Images
    • TinyMCE Advanced
    • Ultimate Category Excluder
    • Use Google Libraries
    • WP-PageNavi
    • WP Permalauts
    • WP Smush.it
    • WP Super Cache
    • Yet Another Related Posts Plugin
  5. Bei den Plugins ist es immer auch sehr wichtig, diese aktuell zu halten. Deshalb sollte immer geprüft werden, ob es Updates gibt, wenn ja sollte vorsichtshalber vor der Installation noch ein Backup erstellt werden und danach die Updates eingespielt werden. Ich werde noch einen Artikel über die Benutzung von BackWPup verfassen.
  6. Die meisten der Plugins müssen jetzt noch konfiguriert und eingestellt werden.
  7. Anfangs ist die Hauptaufgaben das Befüllen der Homepage mit Inhalt. Das macht man entweder über neue Beiträge oder das Erstellen von Seiten. Die Bedienung ist eigentlich recht einfach. Einfach ein wenig durchprobieren.
  8. WICHTIG: Wenn man eine deutsche Seite (Deutscher oder deutsche Firma) hat, muss man sich an das deutsche Recht halten, um keine Abmahnungen zu bekommen. Deshalb immer die aktuelle Rechtssprechung (Datenschutz und Impressum) verfolgen.

Wenn Ihr Unterstützung beim Einrichten/Aufsetzen eures WordPress Blogs habt, könnt ihr euch gerne an mich wenden. Mit dem Design habe ich es nicht so, aber bei der technischen Umsetzung kann ich gut helfen.

WordPress einrichten

Nick Horn ist für den Blog Nicks-Technik.de verantwortlich und interessiert sich für die Themen Lifestyle, Technik, Sport und Reisen. Motto: Der Weg ist das Ziel.

Kommentar verfassen